Verfasst von: LaScotia | Februar 23, 2016

Hinter Panzerglas

Das mit den Kontaktlinsen muss noch warten. 

In meinem rechten Auge sind beim Kampf mit dem kleinen Dickkopf wohl ein paar Adern auseinander geflogen. 

Effekt: ich sehe aus, als hätte ich im Weltmeisterschaftskampf der Sumo Ringer in der Klasse ab 300 kg bis zum Ende durchgehalten. 

Das Gute: sehen klappt – auch dank des unbeschädigten linken Auges – noch ganz ordentlich. 

Das Schlechte: wie so’ne Oma verstecke ich meine unansehnliche Visage gerade hinter einem gefühlt 2 kg schweren Monster von Brille hinter granatensicherem Panzerglas. 

Meine Haare sehen aus wie die von Sally nach einer Woche Dauerregen bei 9 Beaufort. 

Ich rieche wie ein Puma in der Wüstensonne. 

Gillian Vanessa McSomething, du lässt mir wahrlich keinen Raum für überzogene Eitelkeiten…


Responses

  1. Es ist einfach so, dass schwangere Frauen hocherotisch aussehen (ist irgendwo im genetischen Code bei Männern verankert, habe ich mal gelesen), frisch gewordene Mütter aber naturgemäß nur „durch“ sind. Von der Brille vielleicht abgesehen regelt sich das alles spätestens am Donnerstag, wenn du wieder nach Hause darfst. Dann siehst du wieder so reizend aus, wie eh und je :-). Aber für Pete bist du so oder so die schönste Frau der Welt – wer braucht da noch Eitelkeit?

    • Im Alltag brauche ich sie. Für mich. Wir haben zimmerhohe Spiegelwände im Bad und Schlafzimmer. Ich kreische, wenn mir da eine zauselige Struwwelhexe entgegen kommt… 😂😂😂

      • Dann solltest du dich erst einmal mit verbundenen Augen duschen und so richtig einseifen lassen. Dann ist das struwwelig verzauselte schon wieder weg. Vergiss aber nicht, Pete noch mal daran zu erinnern, dass er mit der Milchbar anfänglich etwas vorsichtig umgehen sollte ;-).

        • Beim ersten Satz dachte ich noch: „Vorsicht, Mic! Sehr dünnes Eis!“ Aber dann hast du die Kurve ja noch gekriegt… 😂😂

          • Wieso „dünnes Eis“? 😉

          • „…solltest dich erstmal mit verbundenen Augen…“ Gaaanz dünnes Eis!!! 😂😂😂

          • Hab ich dann auch verstanden. Ich dachte halt, naiv, wie ich bin, nur daran, dass Pete dich ja irgendwie an dem großen Spiegel vorbeikriegen muss.

          • Sag mal !!! Hallo?!

          • Was denn jetzt wieder? Du hast gesagt, dass du nur entstruwwelt dem Spiegel entgegentreten möchtest. Und da suchte ich nach einer Möglichkeit, dem zu entgehen.

            Keiner versteht mich :(.

          • 😭😭😭 Armer Mic!

          • Danke.

          • Bitte gerne 😘😘😘


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

Kiira

A story I want to tell

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Leben halt

Kommentarfunktion Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (GDPR) bitte ich euch auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung eurer Daten durch meine Website einverstanden

GLEICHAnders

Meine Plattform "GLEICHAnders" werde ich nutzen, um über verschiedene Themen zu berichten - u.a.etwa wie Integration besser gelingen kann, über den anfänglichen erlebten Kulturschock, wie tief Vorurteile in Menschen verankert sind, meine Erfahrungen mit Rassismus und warum so viele gemischte Beziehungen scheitern, über die Erziehung von Kindern die mehrere Kulturen in sich tragen, usw. Komm mit und tauche in meine bunte Welt ein.

freudenwege

auf den pfaden der freude

Blaubeermuffins machen glücklich

...und Glücklichsein ist gut für die Gesundheit.

miasraum

Das Leben und das Sein

SY M A K A M A E

Ab Oktober 2019 segeln wir um die Welt

Mitohnesahne's Blog

Das Leben- mit und ohne Sahne Fotos und Bilder unterliegen meinem Copyright 2018/19 by mitohnesahne

Anny Page's World

Bist du dir selbst wichtig? JA!

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

JuckPlotz

Das Rauf und Runter im täglichen Leben

Verbalkanone

Gedanken und Texte eines Nordlichts

Blickpunkt - Die Freiheit des Denkens

Erst, wenn man die Angst vor dem Tod verloren hat, kann man wirklich beginnen zu leben

Thomas hier...

Gedanken, Gedichte, Fotos, Musik

%d Bloggern gefällt das: