Verfasst von: LaScotia | Mai 31, 2015

Wilde Träume

eingeschlafen.

drinnen auf dem sofa. 

wilde träume gehabt, merkwürdige, verstörende und erregende bilder. 

frauen mit dicken titten, die sklaven deren mächtige schwänze abschneiden und anschließend mit genuss verzehren, während gleichzeitig auf demselben esstisch junge sklavinnen von dunklen gestalten gefickt werden. 

aufgewacht. 

im sessel gegenüber sitzt er. 

vor sich einen whisky auf dem tisch. 

unangetastet. 

er kommt nicht ran. 

das prinzesschen liegt in seinem arm und schläft tief und fest. 

ein letzter gedanke an die eigenartigen traumbilder,  dann lächle ich verliebt. 

meine kleine welt, sie ist immer noch in ordnung.  


Responses

  1. Was für ein Traum :-O

    • Ja, ich träume öfter sowas. Früher war ich die mit dem Messer und der Sklave hatte ein Gesicht. Und einen Namen… Das hat dann irgendwann aufgehört.

      • Nachvollziehbar.

        Was ich immer wieder faszinierend finde ist, wie sehr der väterliche Herzschlag ein Kind beruhigen kann. Das rettet meiner Frau öfter mal den Nachtschlaf. 🙂

      • Das wusste ich bisher ja gar nicht.

  2. Verstörend, in der Tat…:O Träumst du sowas öfter?

  3. Oh mein Gott. Was für Träume


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

Kiira

A story I want to tell

Ideenwerkstatt

Gedichte, Geschichten, Ideen und mehr

Leben halt

Kommentarfunktion Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (GDPR) bitte ich euch auf Folgendes zu achten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung eurer Daten durch meine Website einverstanden

GLEICHAnders

Meine Plattform "GLEICHAnders" werde ich nutzen, um über verschiedene Themen zu berichten - u.a.etwa wie Integration besser gelingen kann, über den anfänglichen erlebten Kulturschock, wie tief Vorurteile in Menschen verankert sind, meine Erfahrungen mit Rassismus und warum so viele gemischte Beziehungen scheitern, über die Erziehung von Kindern die mehrere Kulturen in sich tragen, usw. Komm mit und tauche in meine bunte Welt ein.

freudenwege

auf den pfaden der freude

Blaubeermuffins machen glücklich

...und Glücklichsein ist gut für die Gesundheit.

miasraum

Das Leben und das Sein

SY M A K A M A E

Ab Oktober 2019 segeln wir um die Welt

Mitohnesahne's Blog

Das Leben- mit und ohne Sahne Fotos und Bilder unterliegen meinem Copyright 2018/19 by mitohnesahne

Anny Page's World

Bist du dir selbst wichtig? JA!

meinekleinechaoswelt

Klischees? Schubladendenken? -OHNE MICH !

JuckPlotz

Das Rauf und Runter im täglichen Leben

Verbalkanone

Gedanken und Texte eines Nordlichts

Blickpunkt - Die Freiheit des Denkens

Erst, wenn man die Angst vor dem Tod verloren hat, kann man wirklich beginnen zu leben

Thomas hier...

Gedanken, Gedichte, Fotos, Musik

%d Bloggern gefällt das: